Blog

... and New Year in Chiang Rai

After finishing my almost seven months pilgrimage in Angkor I enjoyed one day of doing nothing and hangig by the pool. On the 25th of December I got on the bike again heading to Thailand and I was so happy to be on the road again that I rode all the 150km to the Thai-Border in one day. I crossed the border the next day and took a train from there down to Bangkok.

 

In Bangkok I left my bike in a guesthouse and took the train way up north to Chiang Rai to visit some friends to spend New Years Eve in good company. Here I will relax a little bit doing nothing before heading down to Bangkok again and then after eight months back home to Switzerland...

 

Happy new Year! May all your wishes come true!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Guido (Dienstag, 03 Januar 2012 20:42)

    Hallo Philipp, war schön, Dich rund um Angkor getroffen zu haben. Ich durfte ja am letzten Tag nochmal eine Runde Autoscooter ("Car bum bum") spendieren, auch der malariakranke Onkel hatte seinen Spass und bedankte sich bei mir fürs Doxyciclin, das habe ihm geholfen (sein Arzt gab ihm nur Artemisin, was oft nicht genug ist bei der tropischen Malaria).
    Auf der Rückfahrt nach Pattaya hatten wir auf Thaiseite einen Platten, ansonsten lief sie überraschend ohne Bullshit ab.
    Leider saßen sowohl am Flughafen wie im Flugzeug kranke hüstelnde Menschen neben mir, und nun muss ich wohl selbst noch einen Infekt auskurieren, kaum dass ich in Deutschland bin. Einen Tag vor Abflug fiel mir ein Inlay aus dem Mund. Trotzdem habe ich hier einen Kohldampf, da werden die in Angkor weggeradelten Pfunde schnell wieder drauf sein.

    Eine schöne Zeit in Chiang Rai wünsche ich. Kann selbst meine Freimeilen noch bis Ende Juni nutzen, weswegen ich doch in Pattaya geblieben war.

    G.